Kooperations-
Projekte

Kooperationsprojekte seit 2012

Folgende innovative Kooperations-Leuchtturmprojekte wurden bisher im Rahmen der der biooffensive durchgeführt:

2020 – 2021

  • Regionalbewegung NRW und Biolandhof Engemann: „Bio-Wertschöpfungszentrum Eissen  Förderung /Aufbau regionaler Verarbeitungsmanufakturen“
  • AöL / Jürgen Hansen: „Analyse und Verbesserung dezentrale Zerlegungsmöglichkeiten für Bio-Schlachttiere in Deutschland“
  • Biokreis Mitteldeutschland Regional: „Aufbau verbandsübergreifende „Mitteldeutsche EZG Bio-Rind“ Regionale Fleischverarbeitung und Vermarktung in Sachsen, Sachsen Anhalt Thüringen“
  • Demeter Hof Schwalmtal: „Aufbau regionale WSK innovative Druschfrüchte (Ölfrüchte, Körnerleguminosen, Pseudo-Getreide) Reinigung und Aufbereitung – Aufbau gemeinsamer Vermarktung“
  • Konditor-Meisterin Nanetta Ruf, Bad Nauheim: „Entwicklung einer mobilen Bio-Konditorei & Verarbeitungsstätte in und Kooperation mit Erzeugern von Spezialprodukten (Rosenblüten, Hanf & Lein Mehle, innovative Druschfrüchte)“

2019 – 2020

  • Aktionsbündnis Bioschweinehalter Deutschland (ABD) „Markttransparenz durch Europäisches Bio-Schweineforum II, Implementierungsphase Erfassung Ferkelzahl“
  • EZG Kornbauern (Vermarktungsgesellschaft Bioland Naturprodukte mbH & Co KG Rh.-Pf.): „Regionale Wertschöpfung vom Bio-Futter zum Ei“
  • AgrarBildungKommunikation Urte Grauwinkel: „WSK Kichererbse: Entwicklung eines Konzeptes für innovative Verarbeiter-Erzeuger-Kooperationen und Vernetzungsarbeit in der Wertschöpfungskette großkörnige Leguminosen zur Humanernährung am Beispiel Kichererbse“

2018-2019

  • EZG Kornbauern (Vermarktungsgesellschaft Bioland Naturprodukte mbH & Co KG Rh.-Pf): „Gemeinsam Werte schöpfen - Verzahnung der regionalen Wertschöpfung von Bio-Bauern, Bio-Mühle und Bio-Bäckerei“
  • Aktionsbündnis Bioschweinehalter Deutschland (ABD) „Markttransparenz durch Europäisches Bio-Schweineforum“ im Rahmen der bio-offensive („Konzepte und Vorbereitungsmaßnahmen für innovative Verarbeiter-Erzeuger-Kooperationen“).
  • Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN) Verarbeiter- und Handelsberatung: Kooperationsvorhaben „Branchenkommunikation ‚Mehr Bio-Gemüse und Bio-Kartoffeln von hier‘  ausbauen und weiterentwickeln“
  • Bioland Beratung (Augsburg): „Kooperationsprojekt zum Ausbau des heimischen Bioland-Sonnenblumenanbaus und Förderung des heimischen Sonnenblumenöl-Absatzes im deutschen LEH“

2017 – 2018

  • Kooperationsprojekt zur Erhöhung der Sicherheit der Bio-Echtheit von (Import-) Eiweißkomponenten in der Wertschöpfungskette Bio-Futtermittel

2016 – 2017

  • Bundesweite runde Tische für „Mehr heimisches Bio-Getreide“ mit Bio-Getreideverarbeitern für eine gemeinsame Branchenkommunikation zur Herausstellung des Einsatzes heimischen Bio-Getreides.

2015 – 2016

  • Vorstudie Branchenkommunikation heimisches Bio-Getreide.
  • Stärkung des Ökolandbaues durch Vernetzung der Bio-Verarbeitung in Thüringen.

2014 – 2015

  • Kooperation von Molkereien und anderen Verarbeitern zur Unterstützung der Umstellung auf Ökolandbau.
  • "Clusterprojekt" zur Unterstützung des heimischen Anbaus ökologische erzeugter Sonnenblumen. Verlässliche Abnahme verschiedener Qualitäten der Sonnenblumenkerne, von höchster Qualitätsanforderung bei Endverbraucherware, über mittlere Anforderung beim Einsatz als Zutat im Bäckerbereich, bis zur einfachen äußeren Beschaffenheit der Körner für die Ölgewinnung
  • Ölfrüchte aus Mitteldeutschland: Regionale Kooperation von Ölmühlen in Sachsen, den Öko-Anbauverbänden Gäa und Bioland sowie Erzeugern und ihren Erzeugergemeinschaften zur Ausweitung des Anbaus heimischer Ölfrüchte.
  • Vernetzung von Sojaerzeugern mit Sojaverarbeitern in Rheinland-Pfalz zum Aufbau von Infrastruktur und abgestimmter Anbauplanung sowie gegenseitiger Investitions-Absicherung.
  • Konzept für die Kooperation zwischen regionaler Erzeugergemeinschaft und regionalem Fleischverarbeiter in der Wertschöpfungskette Rind zum Aufbau einer regionalen Bio-Rindfleischvermarktung in Rheinland-Pfalz.

2013 – 2014

  • Aufbau eines regionalen Bioland-Frischgemüse Sortiments bei EDEKA Nord.
  • Vernetzung und Logistik von Direktvermarktern zur Belieferung des Lebensmitteleinzelhandels in Schleswig-Holstein und Hamburg.
  • Implementierungsphase Doppel-Verwertung von regional erzeugtem Bio-Soja in Nordwest-Deutschland.
  • Aufbau eines Erzeuger-Verarbeiter-Clusters im Rahmen der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AÖL).
  • Regionalisierung von Sourcing und Herstellung von Fruchtzubereitung für die Hof-Milchverarbeitung in Sachsen.

2012 – 2013

  • Regional bestückte Bioland-Fleischtheke in Bio-Supermärkten in Nordrhein-Westfalen.
  • Aufbereitung und Verwertung von regional erzeugtem Bio-Soja in Niedersachsen/Nordrheinwestfalen.
  • Ziegenfleischvermarktung: Vermarktung von Ziegenbock Lämmern als Koppelprodukt der Ziegenmilcherzeugung in Baden-Württemberg.

Hier finden Sie eine Auswertung zu Erfolgsfaktoren aus neun Jahren Kooperationsförderung